Pfarrgemeinde St. Verena-Dettingen Konstanzer Bodanrückgemeinden

Dettingen-Wallhausen ist eine Doppelgemeinde. Der Ort Dettingen liegt im Herzen des Bodanrücks, Wallhausen liegt zwei Kilometer entfernt direkt am Ufer des Überlinger Sees. In Dettingen befinden sich die Pfarrkirche St. Verena sowie ein Pfarrbüro und das Pfarrheim St. Verena, in Wallhausen befindet sich die Kapelle St. Leonhard. Rund 1.750 Mitglieder bilden die Pfarrgemeinde. Wie in allen Pfarreien der Konstanzer Bodanrückgemeinden gibt es auch in Dettingen ein Kinderhaus.

x

Neben Gottesdiensten, kirchlichen Anlässen und Festen wird das Gemeindeleben im Jahreskreis auch durch vielfältige Veranstaltungen wie die Pfarrfasnacht, das jährliche Verenafest oder den Adventskaffee geprägt. Engagierte Aktive jeden Alters sind willkommen im Gemeindeteam, im Familiengottesdienstteam, bei der Frauengemeinschaft, beim Caritativen Förderverein, in der Pfarrbücherei oder im Weltladen. Für Kinder und Jugendliche bieten die Ministranten, die Katholische junge Gemeinde und die Sternsinger attraktive Mittmachangebote.

Pfarrkirche St. Verena

Die Pfarrkirche St. Verena wurde 1779 von der Deutschordenskommende Mainau durch den Ordensbaumeister Bagnato errichtet. Sie wurde erbaut an der Stelle eines Vorgängerbaus aus dem 13. Jahrhundert, dessen Turm teilweise erhalten blieb. In den Jahren 1928 und 1929 wurde die Kirche durch ein neues Querschiff erweitert. Die letzte Renovierung wurde 1984 abgeschlossen. 2013 erfolgte ein Orgelneubau einer mechanischen Schleifladenorgel durch die schweizerische Firma Metzler Orgelbau.

St. Verena wird verehrt als Patronin der Armen und Kranken. Der Überlieferung nach ist sie im 4. Jahrhundert mit der römischen Thebäischen Legion in die Schweiz gekommen. Sie ist in der Stiftskirche im schweizerischen Zurzach begraben.

 

Kapelle St. Leonard Wallhausen

Zur Gemeinde Dettingen gehört auch die Kapelle in Wallhausen. Die Kapelle wurde im Jahr 1714 erbaut, die letzte Renovation fand von 1987 bis 1992 statt. In der Leonhardskapelle finden in der Regel wöchentlich Eucharistiefeiern statt. Die Kapelle ist St. Leonhard geweiht, der als Schutzpatron des Viehs, insbesondere der Pferde verehrt wird.

Bilder: Tobias Döpfner und Konstanzer Bodanrückgmeinden