Seelsorge Geistliche Begleitung

Wozu?

Das Ziel der Gespräche in der geistlichen Begleitung ist eine Vertiefung des persönlichen Glaubens und ein Wachsen in der Beziehung zu Gott. Geistliche Begleitung bietet einen Raum, um alltägliches Leben von Gott her zu deuten und eine Hilfe, ein „Mehr“ an Leben zu erfahren. In der geistlichen Begleitung darf sich der Mensch mit und in seinen alltäglichen Sorgen und Nöten, seinen Zweifeln und Fragen, seinen Erfahrungen und Sehnsüchten von Gott angesprochen wissen. Geistliche Begleitung führt an die Wurzeln unseres Menschseins und hilft darin die Lebensspur Gottes neu zu entdecken und freizulegen.  

Grundlagen

Die Grundlage der Begleitung ist die religiöse Erfahrung, dass unser dreieinige Gott mitten in der Welt wirkt, weiter an seiner Schöpfung arbeitet und sich für jeden Menschen in „allen Dingen“ einsetzt. Die eigentliche Begleitung geht von Jesus Christus aus, der unseren Lebensweg begleitet, wie ER schon mit den Jüngern in der Emmausgeschichte auf dem Weg war (Lk 24).

Wie geht es konkret?

In einem ersten Kennenlerngespräch werden Erwartungen geklärt und die weitere Vorgehensweise vereinbart. Danach  finden 4-6 wöchige Begleitgespräche zwischen Ihnen und dem Begleiter statt. Sie bringen in die Gespräche alle Themen ein, die Ihnen wichtig sind. Zwischen den Treffen sind Sie eingeladen, dem Wirken Gottes in Gebetszeiten und Schriftbetrachtungen nachzuspüren. Die Gespräche finden in einem geschützten Rahmen statt. Für Geistliche Begleitung gibt es kein Höchstalter. Sie erfordert aber Bereitschaft sich in einer Atmosphäre des Vertrauens zu öffnen und weitere Schritte mit Gott gehen zu wollen.

Wagen Sie den ersten Schritt?

Weitere Fragen beantworte ich gerne:

Diakon Markus Flaisch
Telefon 07533 – 949 0692
diakon.flaisch@bodanrueckgemeinden.de