…unsere lebendige Gemeinde

Seit dem Jahr 1993 gibt es in Dettingen einen Weltladen, er wurde gegründet unter dem Dach der katholischen Kirchengemeinde St. Verena und versteht sich heute als Teil der Konstanzer Bodanrückgemeinden. Die Produkte im Weltladen stammen aus Fairem Handel. Dieser steht für partnerschaftliche und verlässliche Handelsbeziehungen mit den benachteiligten Produzenten in den Ländern des Südens. Durch kostendeckende, faire Preise, langfristige Handelsbeziehungen, Vorfinanzierung und Beratung verbessern sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien und Handwerkern im Süden. Zudem ist der Schutz von Mensch und Umwelt ein wichtiges Anliegen im Fairen Handel. Nach dem Motto „Wandel durch Handel“ profitieren unzählige Kleinbauernfamilien, Handwerker und Kooperativen von der Handelspartnerschaft auf Augenhöhe jenseits von Spenden und Almosen. Der Faire Handel will auch Verbraucherinnen und Verbraucher im Norden zu einem anderen Einkaufsverhalten und einem anderen Lebensstil motivieren. Nicht zuletzt haben sich die Weltläden auf die Fahne geschrieben, die Welthandelsstrukturen durch konkrete Alternativen, Lobbyarbeit und politische Arbeit zu beeinflussen und zu verändern.

„Schutz von Mensch und Umwelt ist ein wichtiges Anliegen im Fairen Handel“

Als Fachgeschäft für Fairen Handel bietet der Weltladen Dettingen ein großes Sortiment an Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Schokolade, Gebäck, Süßigkeiten, Gewürze, Wein, Trockenfrüchte, Reis, Snacks, Quinua und Säfte – viele davon auch aus biologischem Anbau. Mit dem Apfel-Mango-Birnen-Saft gibt es im Weltladen ein Produkt mit Wurzeln in den Bodanrückgemeinden. Streuobstfrüchte aus der Bodenseeregion werden mit fair gehandeltem Mangopüree von den Philippinen zu einer besonderen Saftmischung vereint. Daneben finden sich im Weltladen-Sortiment auch viele Kunsthandwerksprodukte wie Schmuck, Körbe, Taschen, Kerzen, Spielsachen und Haushaltsgegenstände.

„Der Weltladen in Dettingen wird rein ehrenamtlich betrieben“

Der Weltladen in Dettingen

Der Weltladen wird rein ehrenamtlich betrieben, ein Team von 20 Frauen und Männern übernimmt Verkaufsdienst, Organisation, Buchhaltung und Werbung. Darüber hinaus ist das Weltladen-Team in der Kampagnenarbeit aktiv und beteiligt sich an Aktivitäten vom jährlichen Fastenessen über die Faire Woche und das Verenafest bis hin zum Glühweintreff in der Vorweihnachtszeit. Auch die Bildungsarbeit ist dem Team wichtig, gerne empfängt es Schulklassen im Weltladen oder unterstützt die Projektarbeit an Schulen. An der Gemeinschaftsschule Konstanz betreut der Weltladen einen Fair Trade Point.

 

Informationen zu Öffnungszeiten, Veranstaltungen, Aktivitäten und Projekten des Weltladens sowie Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter www.weltladen-dettingen.de.

Text: Tobias Döpfner  –  Foto des Teams: Nikolaj Schutzach