Dettinger Te Deum

Unser Jubiläum – das 10.Konzert im Rahmen der Reihe „Dettinger Te Deum“ – erhält durch das Zusammenwirken des Organisten Martin Riccabona mit dem Circolo Quartett der Südwestdeutschen Philharmonie einen besonderen Glanz: Zur Königin der Instrumente gesellt sich die Krone der Kammermusik, das Streichquartett. Das Programm ist dem Übergang von der strengen Kontrapunktik der Ba-rockmusik zum galanten Stil gewidmet, der zur Wiener Klassik führte. Bereits zu Lebzeiten von Bach hatte sich die-ser Stil durchgesetzt, vertreten u.a. durch Händel, wie wir dies im Zwiegespräch von Orgel und Streichern am Ende des Programms hören werden. Der Übergang vom gelehr-ten Kontrapunkt zum galanten homophonen Satz war aber nicht von Dauer, denn für die großen Meister, die folgten, ging kein Weg am Kontrapunkt vorbei. Mozart studierte die Kompositionstechnik Bachs durch die Bearbeitung von Fugen aus dem 2.Band des Wohltemperierten Klaviers für Streichquartett. Wir werden drei dieser Fugen hören, und dazwischen Préludes des zeitgenössischen französischen Komponisten und Organisten Jean Pierre Leguay. Seinen ganz persönlichen Weg zur Kontrapunktik fand Mozart im Schlusssatz seines ersten großen Streichquartetts, welches das Circolo-Quartett interpretieren wird.
Mit Bach eröffnet Martin Riccabona den Abend. Der junge, mehrfach international preisgekrönte Künstler aus Linz gestaltete bereits 2016 ein Konzert an der Dettinger Metzler-Orgel und gastierte 2018 an der Konzilsorgel in Petershausen.

Das Event ist beendet

Datum

Samstag, 13. April 2019
Expired!

Kosten

Frei/Kollekte

Veranstaltungsort

Pfarrkirche St. Verena
Dettingen
Kategorien
Katholische Kirchengemeinde

Veranstalter

Katholische Kirchengemeinde

Nächstes Event

QR Code
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.