An die Gläubigen!

An die Gläubigen der Konstanzer Bodanrückgemeinden!

Von Pfarrer Armin Nagel am 16. März 2020

Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, in der wir alle zusammenhalten müssen. Das Corona-Virus breitet sich mit hoher Geschwindigkeit überall auf der Welt aus, auch bei uns. Aktuell gibt es keinen Grund zur Panik, aber es gibt sehr viel Grund zu großer Sorgfalt und zu besonnenem Handeln und zur Wachsamkeit. Auch wir als Kirche sind davon betroffen.

Erzbischof Stephan schreibt zur Corona-Problematik: „Es besteht eine gesamtgesellschaftliche Pflicht, die Anzahl der Neuinfektionen so niedrig wie möglich zu halten. Dieser Verpflichtung möchte auch die Erzdiözese nachkommen und ihrerseits alles dafür tun, um eine weitere Verbreitung von Corona zu verhindern“. Das Erzbistum Freiburg orientiert sich im Umgang mit der Corona-Problematik an den Bestimmungen der örtlichen Behörden.

Am 13.03. um 18:00 Uhr hat die Stadtverwaltung Konstanz eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach alle Veranstaltungen in Konstanz (einschließlich Dettingen-Wallhausen, Litzelstetten und Dingelsdorf) bis zum Ende der Osterferien abgesagt werden. Die weitreichenden Maßnahmen sind notwendig, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und damit ein funktionierendes Gesundheitssystem für alle aufrecht zu erhalten. Jeder, der eine stationäre Behandlung braucht, soll diese auch bekommen können.

Dekan Dr. Mathias-Trennert-Helwig hat daher für das Dekanat Konstanz die Anordnung getroffen, dass alle Gottesdienste bis auf weiteres abzusagen sind.

Am Samstag, 14.03.2020 habe ich als Pfarrer zusammen mit Pfarrer Florian und dem PGR-Vorstand intensiv darüber beraten, welche Maßnahmen bei uns in den Konstanzer Bodanrückgemeinden getroffen werden müssen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern bzw. einzudämmen.

Regelungen in den Konstanzer Bodanrückgemeinden für die Zeit bis nach den Osterferien:

♦ Versammlungen aller Art (in geschlossenen Räumen und im Freien) bedeuten ein hohes Übertragungsrisiko und sind bis auf weiteres abzusagen. Das betrifft die Gottesdienste in unserer Kirchengemeinde, aber auch die Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche und andere Veranstaltungen.

♦ Auch wenn keine Gottesdienste mit der Gemeinde stattfinden können, werden Pfarrer Nagel und Pfarrer Florian die Eucharistie für die Gemeinde und für die Welt feiern, allein und „im Stillen“: dienstags um 18:30 Uhr in Dettingen, mittwochs um 18:30 Uhr in Dingelsdorf und donnerstags um 18:30 Uhr in Litzelstetten. Auch sonntags werden Pfarrer Nagel und Pfarrer Florian jeweils eine Hl. Messe feiern. Die Kirchen sind zu den üblichen Zeiten geöffnet. Sie können dort jederzeit beten. Außerdem liegt in jeder Kirche ein Fürbitt-Buch aus, in das Sie Ihre ganz persönlichen Sorgen und Anliegen hineinschreiben können. Pfarrer Nagel und Pfrarrer Florian werden diese dann mit in die Eucharistiefeier nehmen und vor Gott tragen. 

♦ Vielleicht achten Sie in den kommenden Wochen auch intensiver auf unsere Kirchenglocken. Sie läuten morgens, mittags und abends und laden uns ein, innezuhalten und in einem Augenblick der Stille ein Gebet zu sprechen. So kann uns gerade in diesen Wochen wieder neu bewusst werden, wie uns dieser Klang im Gebet sammelt und uns – wenn auch nicht physisch, so doch geistig – zusammenführt zu einer großen Gebetsgemeinschaft. Vertrauen Sie darauf, dass Sie nicht einsam sind in Ihrem Beten, sondern verbunden mit allen, die sich an Gott wenden und auf ihn vertrauen. Hören Sie also bewusst hin auf unsere Kirchenglocken und schwingen Sie sich dann ein in das Gebet der Kirche. Jedes Mal, wenn Pfarrer Nagel und Pfarrer Florian die Eucharistie feiern, werden die Glocken ebenfalls läuten, so dass Sie dann wissen: Jetzt wird die Hl. Messe gefeiert.   

♦ Sämtliche aufschiebbare Feiern (Taufen, Hochzeiten, etc.) sind zu verschieben.

♦ Die Erstkommuniongottesdienste in Dettingen, Litzelstetten und Dingelsdorf werden verschoben. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest und wird erst festgelegt, wenn sich die Situation wieder beruhigt hat.

♦ Begräbnisse sollen im kleinsten Rahmen und nur am Grab, bzw. außerhalb des Kirchenraumes stattfinden. Das Requiem bzw. andere liturgische Feiern im Zuge des Begräbnisses sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

♦ Alle Gläubigen sind eingeladen, sich im Familien- oder Freundeskreis in kleinen Gruppen zu Hause zu versammeln und miteinander zu singen und zu beten. Das „Gotteslob“ bietet hierzu reichhaltige Möglichkeiten. Gerade das Miteinander von Jüngeren und Älteren kann in dieser Zeit der Krise gestärkt werden. Auch laden wir Sie ein, sich Zeit zu nehmen für das persönliche Gebet und das Lesen der Heiligen Schrift. Darüber hinaus können Sie über die Medien (Radio, Fernsehen, Onlinestream) an den dort angebotenen Gottesdiensten teilnehmen und sich im Gebet von zuhause aus anschließen. Hier sind vor allem die Jugendlichen unserer Kirchengemeinde gefragt: Bitte helft Euren Großeltern, die in Sachen „moderne Medien“ vielleicht nicht die notwendigen Kenntnisse haben, beim Suchen von geeigneten Angeboten! Hier einige nützliche Hinweise:

♦ Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramentenvorbereitungen, Bibelkreise, Gebetsrunden, usw.) sind abzusagen. Die Räumlichkeiten der Pfarreien St. Peter und Paul, St. Nikolaus und St. Verena (einschließlich Gemeindehäuser und Jugendräume) bleiben bis auf weiteres geschlossen.

♦ Die Kinderhäuser in Dettingen, Litzelstetten und Dingelsdorf bleiben bis auf weiteres geschlossen, ebenso die Pfarrbüchereien in Litzelstetten und Dettingen.

♦ Wir möchten in unserer Kirchengemeinde auch eine Hilfsaktion starten für Menschen, die zur Risikogruppe gehören und Unterstützung beim Einkaufen benötigen. Wenn Sie Hilfe brauchen oder anbieten möchten, melden Sie sich bitte im zentralen Pfarrbüro in Litzelstetten (Tel: 07531/ 44171). Sollte das Pfarrbüro nicht besetzt sein, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

♦ Pfarrer Nagel und Pfarrer Florian stehen wie bisher auch zu Gesprächen, zum Empfang des Sakraments der Versöhnung und der Krankensalbung zur Verfügung. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, wenn Sie seelsorglichen Beistand brauchen.

♦ Auch wenn die Kar- und Ostertage nicht wie bisher als Gemeindegottesdienste gefeiert werden können, werden wir uns darum kümmern, dass an diesen Tagen in unseren Kirchen Anregung und Hilfestellungen für das individuelle Gebet angeboten werden. Hierzu erscheint vor Palmsonntag ein weiteres Pfarrblatt, in dem Sie Hinweise und Impulse erhalten. Es wird wie gewohnt online auf unserer Webseite abrufbar sein, liegt aber auch in den Kirchen aus und wird wie gewohnt von den Pfarrblatt-Austrägern in den Haushalten verteilt werden.

♦ Die Pfarrbüros sind zu folgenden Zeiten und für die Öffentlichkeit nur für die Beantragung der Briefwahl für die PGR-Wahl noch geöffnet. Ansonsten bleiben die Pfarrbüros geschlossen. Die Sekretärinnen sind aber dennoch zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar.

 Litzelstetten:
Dienstag, 17.03.: von 09:30-11:30 Uhr
Mittwoch, 18.03.: von 09:30-12:30 Uhr und von 15:00-18:00 Uhr
x
Dettingen:
Dienstag, 17.03.: von 16:00-18:30 Uhr

Es ist uns bewusst, dass dies schwerwiegende Maßnahmen sind, die wir nicht leichtfertig treffen. Bei all dem geht es darum, vor allem die Gruppe der alten und kranken Menschen zu schützen, die am meisten gefährdet sind. Die Maßnahmen sind Ausdruck einer recht verstandenen christlichen Selbst- und Nächstenliebe.

Als Christinnen und Christen haben wir Verantwortung für unsere Mitmenschen und für unsere Gesellschaft. Wir müssen alles tun, um eine weitere und schnelle Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern. Der Verzicht auf Gottesdienste und Veranstaltungen des gemeindlichen Lebens ist damit auch ein Dienst, den wir insbesondere denen erwiesen, die durch eine Infektion besonders gefährdet wären.

Wir als Kirche vor Ort hören nicht auf, für die Sorgen und Nöte der Menschen in verantwortungsvoller Weise da zu sein, für sie zu beten und die Eucharistie zu feiern – gerade in dieser schwierigen Situation.

Wir starten in unserer Kirchengemeinde ab Mittwoch, 18. März mit einer Novene zum Hl. Sebastian, dem Schutzheiligen gegen Pest und Seuchen. Auf unserer Webseite gibt es dazu in Kürze Gebetstexte. Diese werden auch in unserer Kirche in gedruckter Form in ausreichender Zahl bereitliegen. Sie können gerne in die Kirche kommen und alleine im Stillen beten. Oder zuhause mit anderen zusammen.

Und ich kann Ihnen jetzt schon versprechen: Wenn diese Krisenzeit vorüber ist und wir gemeinsam den Karfreitag, der in diesem Jahr mehrere Wochen dauern wird, überwunden haben, werden wir alle miteinander in unseren Gotteshäusern Auferstehung feiern. Ich freu mich schon heute darauf. Lassen Sie sich nicht entmutigen und passen Sie auf sich auf! 

Für den PGR-Vorstand am 14.03.2020
In herzlicher Verbundenheit,

Ihr Pfarrer Armin Nagel

Tags:
,