Dettinger Te Deum

Am Samstag, den 20.10.2018 um 16:00 Uhr findet das nächste Konzert der Reihe „Dettinger Te Deum“ in der Kirche St. Verena in Konstanz-Dettingen statt.  

Solist des Programms „Bach und seine Vorbilder“ ist Bezirkskantor Georg Koch aus Singen. Komponisten wie z.B. Buxtehude, Froberger und Pachelbel  bildeten die Tradition,  auf der Johann Sebastian Bach aufbaute, die er weiterentwickelte und zu unerreichten Höhen führte.

In seiner Funktion als Erzbischöflicher Orgelinspektor unterstützte Georg Koch die Gemeinde St. Verena in den  Jahren von 2007-2013 maßgeblich bei der Planung und der Auswahl des Orgelbauers für das anzuschaffende neue Instrument. Georg Koch spielte zur festlichen Orgelweihe am 15.9.2013 und gestaltete das anschließende erste Konzert auf der Metzler-Orgel.

Wir freuen uns sehr, daß Georg Koch wieder bei uns zu Gast sein wird, und laden zu diesem Musiknachmittag herzlich ein.

Bereits vor dem „großen Bach“ hatte die europäische Orgelkunst einen hohen Stand erreicht. Johann Sebastian Bach war schon als Neunjähriger von dieser Musik so begeistert, daß er in einer mehrere Monate andauernden  Nacht-und-Nebelaktion Kompositionen aus einem Notenbuch seines Bruders abschrieb, der ihm den Gebrauch desselben verboten  hatte. Um bei Dietrich Buxtehude zu lernen, pilgerte der 20-jährige Bach von Arnstadt nach Lübeck und legte dabei die 400km zu Fuß zurück. Die Verehrung für den Meister ging allerdings nicht so weit, daß er dessen Tochter heiratete, die er hätte ehelichen müssen, um Buxtehudes Nachfolge als Organist an St. Marien zu Lübeck antreten zu können.

In unserem Konzert bekommen wir einen Eindruck vom Reichtum  der vor-bachschen Orgelmusik bis hin zu Johann Sebastian selbst. Höchst kunstvolle Präludien, Toccaten, Fantasien, Arien und Canzonen zeugen von der Virtuosität der älteren Meister wie z.B. Nicolaus Bruhns, Georg Böhm oder Johann Caspar Kerll- sowohl als Komponisten als auch als Organisten.

Georg Koch studierte an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau Katholische Kirchenmusik und Orgel und setzte seine Ausbildung in Paris, Basel und Mainz fort. Konzerte in Europa und den USA, Rundfunk,- Fernseh- und CD-Produktionen, Publikationen  von Orgel- und Chormusik sowie Veröffentlichungen zur Geschichte des Orgelbaus und der Orgelmusik dokumentieren die Vielfalt seiner Tätigkeit. Er ist Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg und Kirchenmusiker an der Pfarrkirche Herz–Jesu in Singen. Als Orgelsachverständiger für das Erzbistum Freiburg war er maßgeblich an der Planung und  Auswahl des Orgelbauers für die neue Dettinger Orgel beteiligt. Zur Orgelweihe 2013 gab er das erste Konzert an der neugebauten Orgel. Wir freuen uns sehr, ihn nun wieder an unserer Metzler-Orgel hören zu können und laden Sie herzlich dazu ein!